Helden des Alltags

 

Heilbronn - "Ich strecke immer, wenn ein Lehrer fragt, wer mithilft." Auf Furkan Sel ist Verlass. Der 14-jährige Wartbergschüler übernimmt gerne und oft zusätzliche Aufgaben: für die Schule, für die Lehrer, für seine Mitschüler. So viel Sozialkompetenz und Hilfsbereitschaft müssen belohnt werden. Deshalb vergibt der Förderverein der Schule um Fikri Melke seit zwölf Jahren Sozialpreise.

Am Montag bekamen ihn 14 Fünft- bis Neuntklässler. Alle Hauptschüler kamen zum Gratulieren in die Sporthalle. Die mit Geld- und Sachpreisen ausgezeichneten Schüler helfen anderen Kindern bei den Hausaufgaben und sie setzen sich für andere ein. Sie übernehmen freiwillig zusätzliche Aufgaben. Sie können Streit schlichten, trösten, bei Schulveranstaltungen mit anpacken oder mal in der Klasse für Ordnung sorgen. "Helfen macht Freu(n)de" − so hieß das Motto der Feierstunde, bei der auch ein Film gezeigt wurde: Eine junge Frau ignoriert jeden Hilferuf aus ihrer Umgebung, bis sie selbst hilflos auf der Straße liegt.

Und das sind die "wahren Helden des Alltags" der Wartbergschule: Auf Platz 1: Elif Özcan, 15 Jahre alt, Klasse 9 b. Auf Platz 2: Furkan Sel, Klasse 8 b. Auf Platz 3: Hatice Keser, 15 Jahre alt, Klasse 9 a. Förderverein, Lehrer und Rektor Ludwig Müller hatten die drei für den Schulpreis vorgeschlagen.

Die von den Klassen gewählten Preisträger sind: Donieta Hoti (5 a), Kenan Pervanic (5 b), Beyza Denli (6 a), Ömer Uzun ( 6 b), Hülya Teksöz (7 a), Gülsüm Danis (7 b), Laura Socho (8 a), Fatma Kocaslan (8 b), Shon Brooks (9 a), Vagios Vagianos (9 b) und Sedat Hizar von der kleinen Klasse. ub