Gemeinsam auf Berufssuche

Von Gertrud Schubert

 

Heilbronn - Es ist eingekauft, gekocht, geputzt, alle Hausarbeit erledigt. Deshalb war der Samstagnachmittag der ideale Termin für die Elternwerkstatt. In der Wartbergschule drückten 197 Werkrealschüler und ihre Eltern gemeinsam die Schulbank. Alle hatten ein großes Thema: Berufsorientierung.

"Mein Sohn gewinnt ein Bewusstsein, dass es weiter geht nach der Schule." Firnze Yalcin besucht mit ihrem Neuntklässler Osman (14) zwei Werkstätten. Sandra Maier von der Handwerkskammer stellt den beiden viele Berufe vor. Und Heiko Rebstock erklärt Mutter und Sohn, was die Wilhelm-Maybach-Schule nach der neunten Klasse bietet.

Ali Karabulut geht mit seinem Sohn Emrullah (11) geradewegs zu den Zerspanungsmechanikern der Firma Durst. "Ich komme aus dem Fach", erzählt der Vater strahlend, endlich kann er seinem Jungen zeigen, was er den ganzen Tag über tut. Als Berufsalternative schauen Vater und Sohn noch bei der Heilbronner Stimme vorbei: Drucker wäre auch interessant. "Super" und "schön" finden sie den Werkstatttag, großartig, dass 18 Fachleute in ihrer Freizeit in die Schule kommen und Berufe für Hauptschüler vorstellen.