3

Am Montag, 7. November ging die gesamte Grundschule ins Theater. Das Weihnachtsmärchen „Der Zauberer von Oz“ stand auf dem Programm.
Du kennst das Märchen nicht? Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3b fassen es kurz für dich zusammen:


„Dorothy, Tante, Onkel und die Ziege lebten auf einer Farm als ein großer Sturm kam. Dann sind sie zusammen in den Keller gelaufen. Als alle drinnen waren ist Dorothy hochgegangen, weil ihr Hund noch im Haus war. Das Haus ist mit Dorothy hoch durch die Luft geflogen. Das Haus ist auf die böse Hexe vom Osten drauf geflogen und hat sie getötet. Danach hat sie einen Strohmann (eine Vogelscheuche) getroffen, der brauchte Verstand. Sie gingen zusammen weiter und nach einer Weile fanden sie einen Waldarbeiter (Holzfäller aus Blech), der ein Herz haben wollte...“


„Es war einmal ein Mädchen sie hieß Dorothy. Sie lebte mit ihrem Onkel und ihre Tante in einem Haus. Es gab auch eine Ziege und eines Tages kam ein starker Sturm. Da riss der Wind das Haus ab und es flog in das Land Oz. Das Haus fiel auf die böse Hexe, die rote Schuhe anhatte. Danach ist der Hasenpräsident mit zwei Helfern gekommen. Dorothy schläft im Haus. Sie wacht auf und trifft eine Vogelscheuche. Die Vogelscheuche konnte reden. Zusammen gingen die beiden los und trafen den Holzfäller. Der Holzfäller wollte gerne ein Herz. Die drei trafen dann einen Löwen, der Mut brauchte. Dann fanden sie den Zauberer von Oz. Der versprach ihnen alle Wünsche zu erfüllen, wenn sie ihm den Besen von der bösen Hexe bringen. Sie schafften es und ihre Wünsche haben sich erfüllt.“


Und wie hat es den Kindern gefallen? Hier einige Meinungen von Schülerinnen und Schülern der Klasse 4b:

1
2
20161107_095743
3
4
4_Seite_2
5
6
7
1/9 
start stop bwd fwd