Am Samstagvormittag fand der „Markt der schönen Dinge“ des Frauenserviceclubs Zonta im Gumbel-Saal im zweiten Stock der Heilbronner Volksbank statt. Und auch in diesem Jahr war es ein riesen Erfolg. Bereits 25 Minuten nach Marktöffnung musste Zonta-Präsidentin Elisabeth Sohler einen Einlass-Stopp anordnen: wegen Stau an der Kasse und Platzknappheit im Saal.
Auch Schülerinnen der Heilbronner Wartbergschule unterstützten die Veranstaltung ihrer Fördererinnen aktiv. „LoLa“ heißt das Projekt, an dem sie teilnehmen, was für den Appell „Los Ladies“ steht. LoLa bringt Mädchen auf realistische Ideen, was sie nach der Schule lernen und werden könnten – ebenfalls eine Herzenssache des Heilbronner Clubs berufstätiger Frauen, der im kommenden Jahr sein 20-jähriges Bestehen feiert.
In ihrer Email an die Klassenlehrerin Frau Cekirge bedankt sich Frau Elisabeth Sohler nochmals ganz herzlich bei allen Schülerinnen für Engagement und richtet Grüße aus. Es hat allen Spaß gemacht und wir kommen nächstes Jahr gerne wieder.

Quelle: Vgl. Artikel der Heilbronner Stimme vom Montag, 14.11.2016

Markt der schönen Dinge