Am 19.09.2018 besuchten Herr Karl-Wilhelm Röhm, Mitglied des Landtags Baden-Württemberg, sowie Herr Thomas Randecker, Fraktionsvorsitzender der CDU-Gemeinderatsfraktion Heilbronn, die Wartbergschule. Im Zentrum des Interesses stand die Werkrealschule, von deren weiterer Bedeutung und Rolle in der Schullandschaft Herr Röhm überzeugt ist.

Nach einer Begrüßung im Lehrerzimmer erhielten Herr Röhm und Herr Randecker einen Einblick in die Arbeit sowie die vielfältigen Projekte an der Wartbergschule. Dabei ging es auch um die Zukunft der Wartbergschule, welche momentan nur noch die Klassen 8 bis 10 beschult. Die Notwendigkeit eines Angebots für die Schüler-innen und Schüler in unserem Stadtteil wurde betont. Die Wartbergschule stellt ein wichtiges Angebot in der Nordstadt dar und trägt mit seinen Projekten und besonderen pädagogischen Maßnahmen dazu bei, dass Haupt- und Werkrealschüler erfolgreich sind. Dies wollen wir auch künftig tun und habe dies bereits zum Ausdruck gebracht.

Herr Röhm und Herr Randecker zeigten sich offen und interessiert und nahmen die Anregungen, aber auch unserer Bedenken, dass nach einem Wegfall unserer Schule ein wichtiges Angebot für die Kinder und Jugendliche in unserem Stadtteil wegfällt, mit. Kollegium und Schulleitung freuten sich über die zum Ausdruck gebrachte Wertschätzung und das Interesse für unsere schulische Arbeit, die auch beim Rundgang im Schulhaus und bei Stippvisitationen in den Klassen wahrgenommen wurden.                                                                                                                  

(Hz)