WP_20161014_09_34_23_Pro
WP_20161014_09_36_51_Pro
WP_20161014_09_42_25_Pro
WP_20161202_11_13_52_Pro
WP_20161202_11_14_22_Pro
WP_20170127_10_03_15_Pro1
WP_20170127_10_07_41_Pro
bwd 1/7 fwd

Das MINT-Profil zu stärken und damit die Ausbildungschancen unserer Schülerinnen und Schüler zu verbessern – mit diesem Ziel haben wir uns beim Verein miteinander e.V. beworben.

MINT – das steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.    Vor allem im naturwissenschaftlichen Bereich fühlen sich die Jugendlichen unserer Schule noch unsicher – so unsere Beobachtung. Mit der Unterstützung von miteinander e.V. haben nun die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 bis 9 an der Werkrealschule die Möglichkeit, an praxisnahen und schülerorientierten Workshops zu Themen in den Bereichen Chemie, Physik und Biologie in der experimenta teilzunehmen. Seit September bauen unsere Schüler nun Kurbeltaschenlampen, löten Blinkerschaltungen, untersuchen weißes Licht mit Hilfe einer Blackbox, trennen Farbstoffe von M&Ms, bauen eigene Elektromotoren, programmieren kleine Roboter und lernen verschiedene Erscheinungsformen von Energie und deren Umwandlung kennen. Die Jugendlichen sind eifrig dabei, neugierig, begeistert und fasziniert. Mit der professioneller Unterstützung der experimenta-Mitarbeiter kämpfen sie sich durch Schaltpläne, folgen konzentriert den Anleitungen, messen akribisch chemische Substanzen und zeigen stolz ihre Ergebnisse. Nach den dreieinhalbstündigen Workshops gehen erschöpfte aber glückliche Schülerinnen und Schüler aus den Laboren der experimenta – und freuen sich auf die nächsten „spannende und interessante Workshops“ – meint Yasemin, Klasse 9a, bei denen man viel „Neues lernt“, so Robin, Klasse 9a der Wartbergschule.

gez. Bärbel Hetzinger und Dr. Katja Röken, Wartbergschule Heilbronn